Edutain me 3.0–Digitale Spiele im Spannungsfeld zwischen Aktivierung und Realitätsflucht

03.04.2017
4. Mai 2017 ab 16:00 Uhr, im Rahmen des 24. Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart

Am 4. Mai 2017 im Rahmen des 24. Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart  (2.– 7. Mai 2017):

Das ITFS und die Landesanstalt für Kommunikation Baden Württemberg veranstalten ab 16 Uhr den Themenabend “Edutain me 3.0“ im Kunstgebäude Stuttgart. Die Veranstaltung bietet praxisorientierte Handlungsanleitungen für den Einsatz von Spielen im Unterricht  und informiert über aktuelle Forschungen im Bereich Spielsucht und Spielen als Realitätsflucht. Wie können Games zur Aktivierung eingesetzt und dem Eskapismus entgegengewirkt werden? Es referieren und diskutieren: Dr. Felix Christian Kolb (PH Ludwigsburg), Daniel Jurgeleit (World of Classcraft, Pfullendorf), Prof. Dr. Steffen Walz (Swinburne University of Technology, Melbourne) und Michael Dreier (Grüsser Sinopoli Ambulanz für Spielsucht, Mainz).

Die Veranstaltung richtet sich an Verantwortungsträger und Multiplikatoren aus den Bereichen Politik, Medien, kulturelle Bildung, Schulen, Hochschulen und Jugendschutz. In der diesjährigen GameZone des ITFS steht gemäß dem Motto „Playful Art / Verspielte Kunst“ der stetig wachsende Bereich der Games Art im Mittelpunkt. Im Kunstgebäude Stuttgart wird beleuchtet, wie eng die Bereiche Games, Medienkunst, Lernmittel und Ausstellungsdesign inzwischen zusammengewachsen sind.

Im Anschluss an das Panel besteht die Möglichkeit, die Spiele selbst zu testen und die Themen im Gespräch mit den Referenten zu vertiefen.

Weiterführende Informationen und Anmeldung unter: www.itfs.de/gamezone/edutain-me-3-0