Hör- und Sehstücke: Auschule Stuttgart

Im Juni 2018 nahmen acht Schüler*innen aus der 8. Klasse der Auschule Stuttgart-Untertürkheim an den „Hör- und Sehstücken“ teil. Sie hatten sich vorgenommen einen Film für ihre Rektorin zu drehen, die am Ende des Schuljahrs in Ruhestand ging. Da die Grundidee für den Film bereits feststand, konnten sich die Schüler*innen zusammen mit dem Medienreferenten nach einer kurzen Einführung direkt daran machen, ihr Drehbuch zu schreiben. Am nächsten Tag begannen die Dreharbeiten. Neben gespielten Szenen und einer Zeitrafferaufnahme von Schüler*innen und Lehrer*innen die sich in Form eines Herzes aufstellten, führten die acht Jugendlichen auch Interviews mit anderen Schüler*innen ihrer Schule, in denen diese ihre Rektorin beschrieben und erzählten, was sie an ihr mögen.
Gegen Ende der Workshoptage lernten die Schüler*innen auch noch, die gedrehten Clips am Computer zusammenzufügen und zu schneiden.

Kosten:
Das Projekt "Hör- und Sehstücke" der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Baden-Württemberg e.V. ist für die teilnehmenden Schulen kostenfrei.
Lernziele/Projektziele:
Medienwissen, Medientechnik, Mediengestaltung