Inklusive Medienprojekte: Hör- und Sehstücke

Schüler zu eigener Ausdruckskraft anregen und in kreative Mediennutzung einführen

– das geschieht mit den inklusiven Medienprojekten „Hör- und Sehstücke“ der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ), die mit Unterstützung der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) für SchülerInnen mit Handicaps in Baden-Württemberg angeboten werden.

In dem Projekt kommen Medienprofis der LKJ oder Medienkünstler an die Schulen und unterstützen die SchülerInnen dabei, eigene Audio- oder Videobeiträge zu entwickeln und zu produzieren. Statt passivem Konsum steht Kreativität und aktives Gestalten im Vordergrund. Die SchülerInnen lernen dabei nicht nur mit der Technik umzugehen, auch der Umgang mit Sprache wird gestärkt. Am Ende des Projekts steht ein Hör- bzw. Sehstück, das die Schüler stolz einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können.

Interessierte Sonderschulen, Schulen mit Inklusionsklassen und Fördereinrichtungen für Schüler/innen mit Handicaps (ab 12 Jahren) können sich für 2016/17 bewerben (Bewerbungsformular). Das Projekt ist für die teilnehmenden Schulen kostenfrei. Formatbeispiele für mögliche Hör- und Sehstücke finden Sie hier.

Projektbeispiele gibt es hier:

Kosten:
Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten.
Lernziele/Projektziele:
Medienwissen, Medientechnik, Medienrezeption, Medienkritik, Mediengestaltung