Vergesst das Lesen nicht

24.01.2019
Medianezz-Thema

Je früher vorgelesen wird, umso leichter gelingt es Kindern lesen zu lernen und Sachverhalte zu begreifen. Darüber hinaus werden die Konzentrationsfähigkeit und die kognitiven Fähigkeiten gestärkt. Kindern, denen vorgelesen wird, tun sich so später in der Schule leichter, haben ein besseres logisches Denken und ihnen wird mehr Einfühlungsvermögen nachgesagt. Darüber hinaus lernt das Kind ganz nebenbei eine Menge neuer Worte und Redewendungen kennen und nimmt sie in seinen Wortschatz auf.

Zudem macht dem Kind das Vorlesen Spaß und schafft Vertrautheit zum Vorlesenden. Regelmäßiges Vorlesen wirkt sich daher positiv auf das Sozialverhalten der Kinder aus und stärkt die familiäre Bindung. Und dennoch wird in Deutschland zu wenig oder gar nicht vorgelesen.

Nur wer Texte wirklich versteht, kann Sprach- und Lesekompetenz aufbauen. Voraussetzung dafür ist, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Kinder ohne Druck und mit Spaß lesen, lernen und spielen können.

Links: