Social Media

Material

11793

Postkartensets "Cybermobbing" und "Whatsapp, Instagram, Google und Facebook"

Das Postkartenset "Cybermobbing" enthält Karten als Diskussionsgrundlage für Jugendliche zum Thema Mobbing im Internet. Außerdem gibt es je eine Karte zu den Internetdiensten „Instagram, Facebook, Whatsapp und Google". Die Postkarten sind als didaktisches Material z. B. im Schulunterricht…
11667

FAQs - Antworten auf Werbefragen in sozialen Medien

FAQs jetzt als detaillierte Werbekennzeichnungs-Matrix mit ausführlichen Erläuterungen: Wann muss ein Post auf Instagram als Werbung gekennzeichnet werden? Wie und wo muss die Kennzeichnung erfolgen?
11597

SCHAU HIN!-Medienquiz

Das Quiz können Eltern allein oder mit ihrem Kind spielen, beim gemeinsamen Spiel erspielt das Kind als „Junior-Bonus“ die Joker. Ein Fragenpool von 500 Fragen sorgt für Abwechslung und wird ständig erweitert sowie aktualisiert. Nutzer können per Mail eigene Fragen einsenden, die in das Quiz…
10970

Mediennutzungsvertrag

Wie lange dürfen Kinder fernsehen, Computer spielen oder im Internet surfen? Welche Internetseiten oder Computerspiele sind erlaubt? Fragen, die zwischen Eltern und ihren Kindern immer wieder zu Konflikten führen. Um sich hier verbindlich zu einigen, haben die Medienkompetenzinitiativen klicksafe…
10964

Sicher vernetzt - Chancen und Risiken in Communitys (Faltblatt)

Was fasziniert Kinder und Jugendliche an Facebook und Co.? Wie können sie Risiken vermeiden und sich sicher vernetzen? Welche Tipps können Eltern ihren Kindern geben? Das Faltblatt „Sicher vernetzt“ informiert über Chancen und Risiken in Social Communitys.Herausgeber: jugendschutz.net, gefördert…
10868

Kinder und Onlinewerbung

Die Hälfte der 100 Lieblings-Webseiten von Kindern enthält Werbung oder werbliche Botschaften – aber nur 18 Prozent der Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren sind in der Lage, all diese Werbebotschaften eindeutig zu identifizieren. Zu diesem Schluss kommt die Studie „Kinder und Onlinewerbung“,…
10852

Wie umgehen mit Konflikten im Netz? Methodenideen für die pädagogische Praxis

Konflikte und Mobbing im Netz sind inzwischen fester Bestandteil der Alltagswelt von Heranwachsenden und damit auch von Lehrkräften, SchulsoialarbeiterInnen, BeraterInnen und Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe. Im Rahmen dieser didaktischen Handreichung, die vom Wissenschaftlichen Institut des…
10773

Plakate zum Thema Social Media

Kinder und Jugendliche nutzen Medien zuhause, aber auch in schulischen Kontexten. Gerade die Computerräume bieten sich an, Medien nicht nur zu erproben, sondern dort auch auf Gefahren, die der Umgang mit neuer Kommunikationstechnik mit sich bringt, aufmerksam zu machen. Die Landesanstalt für…

Postkartensets "Cybermobbing" und "Whatsapp, Instagram, Google und Facebook"

Das Postkartenset "Cybermobbing" enthält Karten als Diskussionsgrundlage für Jugendliche zum Thema Mobbing im Internet.
Außerdem gibt es je eine Karte zu den Internetdiensten „Instagram, Facebook, Whatsapp und Google".
Die Postkarten sind als didaktisches Material z. B. im Schulunterricht einsetzbar. Sie sollen zur Aufklärung von Gefahren und Sicherheitsrisiken im Internet beitragen, Schülerinnen und Schüler für Risiken und Besonderheiten digitaler Medien und Online-Kommunikation sensibilisieren und so ihre Medienkompetenz stärken.

SCHAU HIN!-Medienquiz

Das Quiz können Eltern allein oder mit ihrem Kind spielen, beim gemeinsamen Spiel erspielt das Kind als „Junior-Bonus“ die Joker. Ein Fragenpool von 500 Fragen sorgt für Abwechslung und wird ständig erweitert sowie aktualisiert. Nutzer können per Mail eigene Fragen einsenden, die in das Quiz integriert werden. Joker helfen bei der Beantwortung der bis zu 15 Fragen je Runde, deren Schwierigkeitsgrad sich zunehmend erhöht. Nach jeder Antwort werden passende Links zum Thema empfohlen, um sich weiter zu informieren.

Mediennutzungsvertrag

Wie lange dürfen Kinder fernsehen, Computer spielen oder im Internet surfen? Welche Internetseiten oder Computerspiele sind erlaubt? Fragen, die zwischen Eltern und ihren Kindern immer wieder zu Konflikten führen. Um sich hier verbindlich zu einigen, haben die Medienkompetenzinitiativen klicksafe und Internet-ABC ein Online-Tool zur Erstellung eines Mediennutzungsvertrags entwickelt. Hiermit können Eltern mit ihren Kindern ganz individuell festlegen, welche Medien und Inhalte wie und wie lange von den Kindern genutzt werden dürfen.

Sicher vernetzt - Chancen und Risiken in Communitys (Faltblatt)

Was fasziniert Kinder und Jugendliche an Facebook und Co.? Wie können sie Risiken vermeiden und sich sicher vernetzen? Welche Tipps können Eltern ihren Kindern geben? Das Faltblatt „Sicher vernetzt“ informiert über Chancen und Risiken in Social Communitys.
Herausgeber: jugendschutz.net, gefördert durch das Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit
Zielgruppe(n): Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagogen

Kinder und Onlinewerbung

Die Hälfte der 100 Lieblings-Webseiten von Kindern enthält Werbung oder werbliche Botschaften – aber nur 18 Prozent der Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren sind in der Lage, all diese Werbebotschaften eindeutig zu identifizieren. Zu diesem Schluss kommt die Studie „Kinder und Onlinewerbung“, die gemeinsam von der LfM und dem BMFSFJ in Auftrag gegeben wurde. In der Studie untersucht das Hans-Bredow-Institut Erscheinungsformen von Werbung im Internet und ihre Wahrnehmung durch Kinder.

Wie umgehen mit Konflikten im Netz? Methodenideen für die pädagogische Praxis

Konflikte und Mobbing im Netz sind inzwischen fester Bestandteil der Alltagswelt von Heranwachsenden und damit auch von Lehrkräften, SchulsoialarbeiterInnen, BeraterInnen und Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe.

Im Rahmen dieser didaktischen Handreichung, die vom Wissenschaftlichen Institut des Jugendhilfswerk Freiburg e. V. herausgegeben wurde, werden Anregungen und Empfehlungen für pädagogische Fachkräfte aufgezeigt, die mit Jugendlichen zum Thema Cybermobbing und Stress bzw. Konflikte im Netz in einen Dialog treten wollen.

Plakate zum Thema Social Media

Kinder und Jugendliche nutzen Medien zuhause, aber auch in schulischen Kontexten. Gerade die Computerräume bieten sich an, Medien nicht nur zu erproben, sondern dort auch auf Gefahren, die der Umgang mit neuer Kommunikationstechnik mit sich bringt, aufmerksam zu machen.
Die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und das jugendschutz-net ließen Studierende von Hochschulen mit der Fachrichtung Design Plakate entwerfen, auf denen optisch und ästhetisch virulente Themen aufgearbeitet werden.

Subscribe to RSS - Social Media