TRICK & KLICK - Trickfilmwettbewerb für Baden-Württemberg

Der Trickfilm-Wettbewerb in Baden-Württemberg

Trickfilm ist ein Medium, das bereits sehr junge SchülerInnen fasziniert. Die Produktion eines eigenen Trickfilms ist für Kinder gerade im Grundschulalter sehr beliebt – das zeigen die vielen positiven Rückmeldungen der vergangenen zehn Wettbewerbsjahre.

Die Produktion eines Trickfilms ist Dank der heutigen Technik mit Tablet bzw. iPad spielend einfach – und die Medienzentren vor Ort bieten Workshops und Technik kostenlos an. Der Wettbewerb wird jährlich ausgeschrieben, die Anmeldefrist endet jedes Jahr am 15. März. Die Wettbewerbsbeiträge müssen im jeweiligen laufenden Schuljahr erstellt werden – und jede Klasse, die am Wettbewerb teilnimmt, kann an der Preisverleihung im Stuttgarter Kino Metropol teilnehmen. Dort werden alle Filme auf der großen Kinoleinwand gezeigt. Am Veranstaltungstag ist darüber hinaus der Besuch einer medienpädagogischen Filmvorführung und eines Trickfilmworkshops möglich (begrenzte Teilnahme).

Als Gewinn ist ein Besuch des Stuttgarter Trickfilm-Studios FILM BILDER, medienpädagogische Projekte und ein Kinobesuch ausgelobt.

Informationen zu den Wettbewerbsvoraussetzungen gibt es unter www.trickundklick.de

Anmeldung unter www.medianezz.de/trickundklick, die Wettbewerbszeit beginnt nach den Sommerferien und endet jährlich zum 15. März!

Vor dem Hintergrund der  Bildungspläne in Baden-Württemberg, in denen die Medienbildung als Leitprinzip verankert sind, bietet die Trickfilmarbeit bereits in der Grundschule gute Einsatzmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Fächern, z.B. Deutsch, Kunst und Werken, Musik oder im Sachkundeunterricht – der Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Im Rahmen eines solchen Projektes werden Kommunikations-, Sozial- und Medienkompetenzen gleichermaßen gefördert, wie z.B. Lesen, Sprechen, Schreiben, Zuhören, Kreativität, Ausdrucksfähigkeit, Bewertungs- und Partizipationskompetenz oder auch die Wertschätzung der eigenen Arbeit und die der Mitschüler. Das zuvor im Unterricht vermittelte Wissen wird unmittelbar praktisch umgesetzt. Insofern kann eine Trickfilmproduktion als Trainingsfläche für praktisch anwendbares Wissen und Fähigkeiten gesehen werden. Da die Kinder den Film möglichst selbstständig sowohl inhaltlich wie auch praktisch gestalten sollen, werden damit auch selbstgesteuerte Lernprozesse angestoßen. Dazu gehören beispielsweise Emotionsregulation, Selbstdisziplin und – kontrolle, eine situationsangemessene und partnerbzogene Sprache, Verstehen und Zuhören, gezielt über ein Thema sprechen, es weiterdenken, eine eigene Meinung dazu äußern, dabei aber auch Gesprächsregeln beachten. Und ganz nebenbei werden bei der Arbeit mit Laptop, Kamera, Aufnahmegerät und Software auch Medienkompetenzen vermittelt.

Am Ende steht ein in Gemeinschaft produziertes Werk, mit dem die SchülerInnen ihre Kreativität und Gedanken zum Ausdruck gebracht haben und einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können. Die Medienproduktion zeigt auf, wie Medieninhalte entstehen, mit welchen Mitteln Emotionen und Meinungen erzeugt werden können und bietet eine Projektsfläche für eigene Meinungen und Wünsche.

TRICK & KLICK ist ein Projekt der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und wird in Kooperation mit Medienzentren bzw. Organisationen in Baden-Württemberg durchgeführt. Diese stellen die Technik zur Trickfilm-Produktion kostenlos zur Verfügung und unterstützen bei technischen Problemen.

Für Projektfragen: Tina König, E-Mail: t.koenig@lfk.de, Tel.: 0711 / 66 99 1 - 54
 

Kosten:
Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten.
Lernziele/Projektziele:
Medienwissen, Medientechnik, Mediengestaltung, Anschlusskommunikation, Medienethik
Benötigte Ausstattung und Material:
1 Raum, Mastelmaterialien, Trickfilmtechnik - z.B. Tablet, iPad oder Trickfilm-Koffer (Ausleihe über Medienzentren)