Hack To The Future - Mannheim

Vom 19. bis 21. Januar 2018 verwandelte sich die Bibliothek der Stadt Mannheim mit der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg in einen Hackerspace für technikbegeisterte Jugendliche. Mit Unterstützung von 20 erfahrenen Mentorinnen und Mentoren aus den Bereichen IT, Softwareentwicklung und Projektmanagement entwickelten sie Games, Apps und Prototypen, die in der großen Abschlusspräsentation am Sonntag, 21. Januar 2018, vorgestellt wurden. Kooperationspartner des „Hack tot he Future“ ist die Landesanstalt für Kommunikation (LFK).

Unter dem Motto „Mit Programmieren die Zukunft gestalten“ kreierten rund 40 Jugendliche zwischen elf und 17 Jahren zwölf innovative digitale Projekte. Gemeinsam gingen sie der Frage nach, wie man mithilfe moderner Technologie Problemstellungen aus den Bereichen Umwelt, Zuhause, Gemeinschaft, Lernen, Familie, Verkehr und Netzpolitik lösen kann. Die Gruppe „Küchenelite“ beschäftigte sich zum Beispiel mit der Frage, wie man Wasserkocher, Kaffeemaschine und Toaster platzsparend und dennoch betriebsbereit verstauen kann. Heraus kam der Prototyp einer smarten Arbeitsfläche, die mit Hilfe einer Arduino-Steuerung flexibel hoch und herunter gefahren werden kann. Das Team „Antisucht“ programmierte mit Python einen Timer, der beim Spielen am PC die Zeit im Auge behält und daran erinnert, auch mal etwas anderes zu machen. Nach dem Vorbild der Weasley-Uhr aus Harry Potter entstand die App „My(C)Loc“. Diese kann von allen Familienmitgliedern genutzt werden, um den aktuellen Standort anzugeben, sodass Eltern sich nicht so viele Sorgen machen müssen, wenn die Kinder mal wieder vergessen haben, sich zu melden.

Zum Abschluss des Coding-Wochenendes präsentierten alle Teilnehmenden ihre Projekte und Prototypen vor einem großen Publikum aus Freunden und Familie. Viele Eltern waren erstaunt, was die Jugendlichen in kurzer Zeit auf die Beine gestellt und wie gut die Teams zusammengearbeitet hatten. Und auch die Mentorinnen und Mentoren zeigten sich von der Bandbreite und Qualität der Ergebnisse begeistert.

Fotos: Christian Reinhold/Landesmedienzentrum BW)

Lernziele/Projektziele:
Medienwissen, Medientechnik, Medienrezeption, Mediengestaltung, Anschlusskommunikation